Wie den Sommer durchzufuhren

Categories: famgendocs
Kommentare deaktiviert für Wie den Sommer durchzufuhren
Uber, unseren Nordsommer, Die Karikatur Der Sudwinter!

Wenn Der Dichter vorjahrig Die Karikatur Der Sudwinter erschauen konnte, haben wir Diese Zeilen wahrscheinlich nicht erkannt.

Ein beliebiger Sommer ist, und Die Wahrheit, Das kleine Leben, uber eine Saison bei uns ist es ublich, zu sagen hat durchgefuhrt, auer wie uber den Sommer. Und es ware es wunschenswert gerade, – Die wurdigste, angenehme und nutzliche Weisedurchzufuhren.

Das ist zweifellos, Der Reise in Die entfernten RanDer ist es schon. Aber wer ist von uns wenig kann sich gonnen, drei Monate nacheinanDer … Jedoch und unweit Der verwandten Penaten zu reisen man kann sich – mit dem Nutzen fur Die Gesundheit befriedigend erholen.

Man kann sich Die kleinen Reisen seit dem Morgen jeden abgabe- – selbst wenn mit Der Vorortbahn in den nachsten Vorort veranstalten. Und weiter ist es zu Fu obligatorisch. Bis zur Mudigkeit. Man kann jede Stunde Die kleinen Halte – doch ohne Gewohnheit machen (wenn wird Die ganze Woche Die Arbeit sitzend) Der Korper und zu rebellieren wiDerstanden werden. Solcher Spaziergang besser und nutzlicher als Beschaftigungen in Der Sporthalle – Die naturliche Bewegung in Der naturlichen Umgebung bedeutet viel mehr fur Die Harmonie und Die Gesundheit, als potenije auf dem Trainergerat. Man braucht, zu versuchen, Dass zu verstehen: je weiter gehst du – desto grosser will man einfach gehen.

Aber man kann nicht einfach so und mit dem Nutzen gehen. Etwas weiter von beliebigen Wegen weggegangen, kann man Die Beeren lesen. Wenn sie ganz ein wenig zusammengenommen werden wird, kann man einfach von ihnen, und wenn Ihnen nabresti auf Die Erdbeerwaldwiese Gluck haben wird, dem Abend einen Imbiss nehmen, sich Die Maske aus Der verflachten WalDerdbeere mit fettig zu machen (23 % auszuwaschen) von den Sahnen – 20 Minuten auf vorlaufig rasparennoj Der Haut, vom warmen Wasser, vom Eiswurfel abzureiben – und, den Unterschied untereinanDer gestrig und jetziger zu fuhlen.

Auf solchen nachsten Waldspaziergang kann man sich schon von einer ganzen Gesellschaft begeben und, sie noch einen hellen Eindruck erganzen: vom Mittagessen, Das auf dem Feuer vorbereitet ist.

Es ist lustig (und ist nutzlich) wird, zum Beispiel, Die Brennesselsuppe vorbereiten. Freilich, fallt es Die Brennnessel narwat unweit Der Station oDer Der nachsten Siedlung: es wenn auch und wachst Das Waldgras, aber nur dort, wo lebt oDer einst lebte Der Mensch. In Diesem heftigen unansehnlichen Gras des Vitamins Mit grosser, als in Der Zitrone in 2,5 Male, was Der wohlgeneigten Aufmerksamkeit schon verDient.

Vom kochenden Wasser Das Bundel Der jungen Brennnessel zu begieen, zu gestatten, dem Wasser, porubit und ein wenig obscharit im Ol abzuflieen. Dann Die Brennnessel in Die Melone mit dem siedenden Wasser zu senken, 2 Teeloffel des Mehls, Die Kartoffeln, den Reis, Der Krummungen erganzt, ist ein wenig es Salz. Bis zur Bereitschaft (nach den Kartoffeln zu kochen). In den Teller, Die sauren Sahnen, Das Kraut des Dills und nakroschennoje Das gekochte Ei zu erganzen.


Die Blondinen gegen Die Menschheit

Categories: famgendocs
Kommentare deaktiviert für Die Blondinen gegen Die Menschheit
In Erwartung des Brautigams und Der Braut wechselten wir von den Informationen:

– Seit langem sie zusammen
– Des Jahres anDerthalb.
– Also, auch als sie
– Barbi, – schnitt Lenka ab, und alle Gaste haben verlegen den Blick gesenkt.

Die Turen haben sich feierlich geoffnet. Die Kamera hinaufgeworfen, habe ich mich an Die erste Liebe sofort erinnert. Ihr entwaffnendes Lacheln schien von etwas extraterrestrisch, vom kurzen Haarschnitt wehte von Der dunklen Unerlaubtheit, Der bruchige Schwanenhals versank im langen Schal, und unter Der matten Haut schlug Das lebenslustige Plastikherz.

– Also, wie, – sdawlenno Lenka geflustert hat, – hat sich uberzeugt Ich sage, Die Puppe – fehlt an Der Preisliste nur. Du stellst vor, wie er mit Dieser Narrin namutschajetsja

– Du weit sie seit langem

– Ja welcher Unterschied, was ich nicht sehe, vielleicht Ihnen, den Mannern, nur solche gefallen – Die schonen Narrinnen eben.

Zum Anfang des dritten Jahrtausendes hat sich Die Menschheit von vielen Sunden Der Vergangenheit losgesagt: Die AnDersdenkenden schon verbrennen auf den Feuern, Der Afroamerikaner nicht lintschujut nicht, Die Frauen wurden Die gleichberechtigten MitglieDer Der Gesellschaft. Die Not ist gekommen woher nicht warteten. Fragen Sie Die Volksweisen, wer sich solche Blondinen, und Die Emotionen lange nicht zwingen werden zu warten.

Die Mythe erster: Blondine kann nur Die Blondine sein.

Meine Bekannte T – Das nette, gute Madchen. Vergottert Das Cafe, Das Kino und Die Spaziergange nach den Geschaften. Zur ubrigen Zeit verwaltet Die Finanzabteilung, begeistert sich fur Das Zeichnen und Das Boxen. Die Blondine ist ein Seelenzustand, Die Weltanschauung, Der Stil des Lebens und Die Philosophie, sich zu Der anschlieen kann jeDer.

Die Mythe zweiter: Die Blondinen nehmen auf Die Arbeit wegen des Aueren.

Das Madchen, herzlich und Deren physisch Die Zustande kann man mit einem Wort beschreiben, bestimmend Das Auere, verDient vom Direktor des Stahlwerkes, dem Finanzguru oDer dem Auenminister kaum dazu. Die Blondine ist einfach verpflichtet, Sekretarin, prijemschtschizej, schlimmstenfalls – den Modell zu sein. Im Frisiersalon Barbi, ist grosser als in Der Schwerindustrie wirklich. Aber zu behaupten, Dass alle Blondinen zum Schmuck des Kollektivs Dienen, ich wurde nicht.

Die Mythe dritter: Die Blondinen – Die Narrin.

Luts

Die Mehrheit Der Menschen sieht gerade proportional zur Zeit aus, Die vor dem Spiegel durchgefuhrt ist. Nicht verwunDerlich, Dass Der Mensch, Der Die Stunde fur Die Morgentoilette verbraucht, uchoschennej aufwachend fur funfzig Minuten spater aussieht. Den Antipoden vor dem Lift begegnet, wirft Der Langschlafer auf den bewertenden Blick, den Schutzmechanismus zugleich startend: Warum wurde ich nicht gekammt So doch ganz viel zu tun, Die Burger! Geben Sie mir Die ruhige Woche, ich werde mich so mit mir beschaftigen – Die Mutter erkennt nicht. Der Lauf morgens, eine gesunde Ernahrung, Der Seelen drei Male im Tag. Und Diesen, was Lebt eine, Der Probleme – Die Null, Der Zeit – Der Wagen, gibt es damit Die Saga uber Forsajtach auswendig absteht, wohl tagelang beim Spiegel zu erlernen. Und als ihr noch, des Verstands – jenes zu nehmen…
Die Folgerichtigkeit Der Anschuldigung verwirrt von Der Primitivitat. Das Madchen, Das Die Freizeit im mussigen Genuss Das sorglose Leben durchfuhrt, ist einfach verpflichtet, ein Schmuck des freigebigen Beschutzers zu sein, und kann, sofort wachsen zwei oDer mehrere – Die Preise… Herrn Die Staatsanwalte, wenn sich in Der stadtischen Eile, von den Autos ausweichend, bemerken Sie Das Madchen, Das Die Akrobatik isnurennych den Stress Der Fuganger durch Die Glaswand des Cafes gelassen beobachtet, Sie beeilen sich nicht, Die Augenbraue zu heben. Doch wissen Sie sie ganz nicht. Die Tatsache, Dass sie Die besten Jahre im schwulen Buro nicht durchfuhrt, bedeutet noch nicht, Dass vor Ihnen Die Matresse. Die freie Ordnung des Tages findet und bei anDeren wertvollen Arbeitern statt. Kann sein, Sie betrachtet Der groe Vorgesetzte, lacheln Sie, bis nicht spat.