Flugeln

Welche nur Der Typologie wir nicht erfinden, um einanDer zu helfen sich den Geheimnissen Der abgesonDert genommenen Mannerpersonlichkeit zurechtzufinden! Wir erdenken Die Titel, wir vergleichen, wir analysieren … Manchmal, man braucht, den Mann auf einen bestimmten Typ zu bringen, wie es klarer sein wird, Dass man sich von ihm, zu warten, und ob zu verbinden braucht, bevor auf etwas zu warten.
Der PfauIn meiner Vorstellung ist es Das grosse Huhn mit dem schonen Schwanz und Der hervorragenden Einbildung. Offenbar, irgendwelche Verbindung zwischen dem Vorhandensein des unpraktischen Zubehors und dem Selbstbewusstsein existiert. Nicht umsonst geben sich mit solcher Wichtigkeit gerade Die Mannchen Der Pfauen, es gibt keine reiche Schwanze bei den Weibchen … doch

Die Interessen des Mannes – des Pfaus sind zu den Interessen seines Prototyps vollkommen vergleichbar. Der Pfau will: im Komfort zu leben, zu prangen, sich mit den Unentschieden von den Anspruchen nicht zu beschweren. (Fragen Sie jeden otschewidizy, was wird, wenn sich dem Pfau unvorsichtig zu nahern und bei ihm Das FeDerchen zu bitten.) gerade schatzen fur solche lebenswichtige Position des Pfaus, wie seltsamerweise ist, und alle, wer sich dem Glamour und dem Luxus widmet.

In Der Tat, wenn von Der Idee des Dienens, so findet sich im abgequalten Bewusstsein des moDernen Menschen Der Traum von Der Schonheit fur Die Schonheit, den Schaffen fur Die Moglichkeit pokrassowatsja, den Komfort fur Die Moglichkeit nichts zu abstrahieren, Die herzliche Ruhe wie Die Untersuchung Der gleichgultigen Verachtung zu nah … zu machen

Aber da ich den Pfau mit dem Huhn schon verglichen habe, so kann ich Das Mannchen des Pfaus mit dem Hahn tapfer vergleichen. Sowohl jenem, als auch anDerem ist es Das Begreifen Der Ausschlielichkeit am meisten wichtiger, Die ein beliebiges Weibchen verpflichtet ist sofort, Ein fur alle Mal anzuerkennen.